In Bern wurde an einem Informationsstand fleissig Unterschriften für die Petition an die Erziehungsdirektorenkonferenz gesammelt.

Am 10. Dezember 2010 haben wir folgende Petition mit fast 2000 Unterschriften einer Vertreterin des Bundeshauses abgegeben:

"In Anbetracht der Tatsache, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte bereits 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, jedoch Text, Inhalt und Bedeutung kaum bekannt sind und somit nicht breit umgesetzt werden, sowie in Anbetracht der steigenden Jugendgewalt, der zunehmenden Intoleranz gegenüber gewissen religiösen und ethnischen Gruppen, der sinkenden Verantwortung im sozialen und zwischenmenschlichen Bereich, bitten wir den Bundesrat und die eidgenössischen Räte, sich dafür einzusetzen,

Hier können Sie einige Fotos vom Bahnhof Zürich sehen, wo über einen Monat im Jahr 2008, jeden Tag die Bilder aus der DVD Jugend für Menschenrechte täglich immer wieder gezeigt wurden.